Hilfreiche Tipps und Informationen aus meiner Praxis zu allen Themen der Naturheilkunde
Naturheilpraxis Lena Herr

FUSSREFLEXZONENTHERAPIE

Der Fuss wird dabei in 5 Längszonen und 3 Querzonen eingeteilt.Mit Hilfe der Anatomie des Fusses, lassen sich dann die Organe und Körperzonen exakt den entsprechenden Zonen am Fuss zuordnen.Der linke Fuss entspricht dabei der linken Körperhälfte und der rechte Fuss der rechten. Die Innenseite der Füsse entsprechen den Körpermitte, die Außenseite dem seitlichen Körper. Die Zehen stellen die Reflexzonen des Kopfes dar, während die Fersen dem Gesäß entsprechen. Organe, die in der Mitte des Körpers liegen, sind reflektorisch in beiden Füssen zu finden.

Eine bestimmte Grifftechnik ermöglicht das Auffinden von druck- und schmerzempfindlichen Punkten und Zonen am Fuss. Dieser Befund dient als Grundlage für die Therapie. Durch Ausübung eines Dynamischen Drucks, der in Stärke und Häufigkeit individuell variiert werden kann, auf die schmerzhaft vorgefundenen Zonen, wird ein wirksamer Heilreiz gesetzt, der die Selbstheilungskräfte des Körpers gezielt anspricht.

Mit fortschreitender Behandlung lassen sowohl die Beschwerden des Patienten nach als auch die Schmerzhaftigkeit und Druckempfindlichkeit der Reflexzonen am Fuss.

Schädliche Nebenwirkungen wurden bisher bei der Anwendung der Fussreflexzonentherapie nicht bekannt. Jedoch sollten Patienten/innen mit akuten, hochfieberhaften Erkrankungen sowie Krankheiten die nur durch eine Operation zu behandeln sind oder Entzündungen der Venen und des Lymphsystems sowie psychotherapeutisch zu behandelnden Zuständen zuvor den Facharzt konsultieren.

Für die Behandlung kommen alle Erkrankungen in Betracht, die sich in den Zonen der Füsse manifistiert haben.Ein besonderer Vorteil dieser Hinweise liegt darin, dass sie eine umfassende Behandlung des Menschen und somit eine echte Heilung ermöglicht.

Vor allem folgende Beschwerden können mit der Fussreflexzonentherapie unterstützend behandelt werden:

- Haltungs- und Überlastungsschäden

- muskuläre Verspannungen

- Bewegungseinschränkungen der Gelenke

- Verdauungsbeschwerden

- Chronische und akute Erkrankungen der Nebenhöhlen

- Kopfschmerzen verschiedener Art und Herkunft

- Lymphatische Belastungen vor allem bei Kindern

- Krämpfe verschiedener Ursachen

Eine gute Fussreflexzonenbehandlung dauert ca. 30 bis 45 Minuten und sollte ca. 10-12 mal innerhalb von 4- 6 Wochen wiederholt werden, um einen nachhaltigen Erfolg zu erzielen.

Vorbeugend können jedoch auch gelegentliche Einzelbehandlungen die Gesundheit stabilisieren.

empty