Hilfreiche Tipps und Informationen aus meiner Praxis zu allen Themen der Naturheilkunde
Naturheilpraxis Lena Herr

Was tun bei Akne ?

Akne Vulgaris (Pickel) ist die häufigste Hauterkrankung.

Fast jeder Mensch hatte schon mal Akne.

Die Einen sind leicht betroffen, die Anderen ganz schlimm.

Die Männer sind meistens stärker betroffen. Mitesser, Pickel, Akne treten mit hormonellen Umstellung, in der Pubertät oder während der Menstruation auf. Bis zum 20. Lebensjahr klingt Akne in der Regel gut ab, sie kann aber einen bis zum 30. Lebensjahr oder länger begleiten.

 

WIE ENTSTEHT AKNE?

In der Haut wird über den Tag Feuchtigkeit und Talg produziert um ein optimales Gleichgewicht zu halten.

Die Akne-Betroffenen haben eine Talgüberproduktion, die die Talgdrüsen verstopfen. Im angestauten Talg bilden sich Bakterien, die zu einer Entzündung führen.

 

Durch richtige Behandlung und einige Tipps kann man Akne beseitigen oder mindestens das Hautbild verbessern. Akne ist eine Krankheit die geheilt werden kann. Man muss sich aber darüber klar sein, dass eine Therapie mehrere Monate sogar Jahre  dauern kann. Man sollte etwas Geduld mitbringen.

In schweren Fällen sollten Sie einen Hautarzt aufsuchen.

Achten Sie aber darauf, dass Sie der Hautarzt nicht mit den üblichen nutzlosen Mitteln versorgt, sondern sich viel Zeit für Sie nimmt und  Sie individuell berät.

 

Ernährungstipps bei Akne

- Zink: ist wichtig für die gesunde Auffrischung der Haut. Die Akne heilt besser ab. Nahrungsmittel: Linsen, Bohnen, Käse, Haferflocken.

- Vitamin A: wirkt gegen die Verhornung der Haut.

Nahrungsmittel: Spinat, Möhren,  Aprikosen.

- Biotin (Vitamin H): unterstützt das Nachwachsen neuer Haut. Nahrungsmittel: Spinat, Champignons.

- Eisen: ist wichtig für den Transport von Sauerstoff in die Haut. Nahrungsmittel: Fenchel, Radischen, Geflügel, Fleisch.

- Selen: ist wichtig für intakte Haut, schützt auch gegen freie Radikale.

- Vitamin C: heilt die Wunden im Körper, die Pickel heilen schneller ab. Nahrungsmittel: Zitrus- Früchte, Zitrone.

 

Außerdem ein Tee aus Birke und Klettenwurzel hat sich gegen Akne gut bewährt. In eine Tasse einen Teelöffel Tee geben und mit kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen und davon drei Tassen täglich trinken.

Allgemein sollte man viel trinken!

 

 

Welche Heilpflanzen helfen gegen Akne?

 

- Wassernabelkraut: hat eine wundheilende Wirkung. Diese Pflanze stammt aus Asien. Zur Behandlung von Narben wird eine Tinktur aus dem Kraut  empfohlen. Sie wirkt entzündungshemmend, bekämpft Pilze und Bakterien, hat eine regulierende Wirkung auf die Bildung von neuem Bindegewebe. Die Narben gehen zurück und verblassen.

- Kamille: heilt schneller die Pickel.

- Pfefferminze: wirkt antiseptisch, kühlt, nimmt die Spannung, durchblutet und sorgt für viel Sauerstoffzufuhr.

- Salbei: beugt die Entstehung neuer Pickel vor, der Stoffwechsel wird beschleunigt, was zur Regenerierung der Haut führt.

- Johanniskraut: hat eine vorbeugende Wirkung gegen Mitesser, die die Vorstufe von Pickeln sind.

- Zitronensaft: hat eine desinfizierende Wirkung und lässt die Pickel austrocknen.

 

Mit homöopathischen Mitteln gegen die Akne.

 

Jeder Mensch besitzt eine Art Lebenskraft. Ist der Mensch krank, ist diese Lebenskraft auch gestört. Wird eine Substanz mit einer ähnlichen Wirkung wie die Krankheit, eingenommen, so erkennt diese Lebenskraft ihre Verstimmung und kann sich selbst regenerieren.

Bevor man sich irgendwelche Kügelchen einwirft, sollte man besser jemanden fragen, der sich damit auskennt, z. B. einen Homöopathen.

Wenn man keine chemischen Mittel  einnehmen möchte, kann man mit homöopathischen Mitteln probieren.

Versuchen lohnt sich!

     Reinigung: Äußere Behandlung

 

- Mitesser und Pickel nicht falsch ausdrücken, nicht  aufkratzen, sonst kann es zu einer Verschlimmerung kommen oder es können sogar Narben entstehen.

- nicht mit schmutzigen oder fettigen Händen das Gesicht   berühren.

 

- Haare nicht im Gesicht bzw. auf der Stirn tragen.

- nicht Öl oder paraffinhaltige Kosmetikprodukte anwenden,

  die verstopfen nämlich die Poren.

- Für Frauen: das Make Up   immer über Nacht abwaschen.

- Alkohol, Zigaretten und Kaffee meiden, besser noch, darauf

  verzichten!

- wöchentlich den Kopfkissenbezug wechseln.

- die Haut richtig waschen und reinigen, zwei  Mal täglich

  (morgens und abends), nicht öfters, da das physiologische

  Gleichgewicht der Haut erhalten bleiben muss.

- beim Waschen lauwarmes Wasser verwenden.

- ein bis zwei Mal wöchentlich eine Maske gegen Pickel

  auftragen.

Honig-Tomaten-Maske

-  2 Tomaten + 1 Teelöffel Honig

Die Tomaten pürieren und den Honig dazu geben und gut

vermischen. Auf das Gesicht auftragen und 10 Minuten

einwirken lassen. Fertig!

Heilerde-Maske

- die Heilerde kann man auch zur Pickelbehandlung nehmen.

Die Heilerde kann Schadstoffe binden, ist gut für die Durch-

 blutung und sterilisiert die Haut.

Abwechselnd mit  Honig- Tomaten- Maske die Heilerdemaske

ein Mal wöchentlich auftragen.

Eine Rotlichtbehandlung ist bei Akne ebenfalls wirksam.

 

Ein sehr guter Tipp, der gegen Pickel und Akne hilft, ist eine

vermehrte sportliche Tätigkeit.

Grundregeln zur Entfernung eines Pickels

- immer warten bis der Mitesser oder der Pickel reif zum ausdrücken ist, d. h. der Eiter sollte zu sehen sein;

- NIE drücken oder quetschen;

- wenn Blut oder wasserähnliche Flüssigkeit austritt aufhören;

- dabei beachten, dass nicht jeder Pickel ausgedrückt werden darf;

- nicht mit Gewalt versuchen auszudrücken;

- Mitesser sanft und vorsichtig entfernen;

- die Hände und das Gesicht vorher gründlich reinigen;

- den Pickel oder Mitesser mit Gesichtsdampfbad  aufweichen;

- Hilfsmittel z. B. eine Nadel mit Desinfektionsmittel oder durch Kochen im Wasser desinfizieren;

- den Pickel mit Desinfektionsmittel betupfen und mit der

   desinfizierten Nadel das gelbe Köpfchen des Pickels  auf-

   stechen. Aber ganz vorsichtig;

- Danach nicht drücken;

- Legen Sie ein Papiertuch auf den Pickel und saugen Sie die

  Flüssigkeit auf;

- Wenn Sie den Pickel jetzt noch vollständig ausdrücken

  wollen, dann kann es passieren, dass er sich neu entzündet

 und später sogar Narben hinterlässt;

- lassen Sie den Pickel jetzt lieber in Ruhe;

 

 

 

 

empty